Donnerstag, 8. Dezember 2016

Sternenmütze

Unsere heiß geliebte Nashornmütze war lange Zeit verschwunden. Also musste ich eine neue nähen. Natürlich ist die alte 2 Tage danach wieder aufgetaucht. Naja so findet man wenigstens immer eine. Schnittmuster ist das gleiche wie beim letzten Mal.





Sonntag, 4. Dezember 2016

neuer Bund an Hosen

Heute mal etwas, was ich im Moment ständig mache. Unsere Tochter ist einfach so schmal und trägt dann auch noch keine Windel, dass es absolut unmöglich ist Hosen zu finden, die nicht rutschen. Für die Kita braucht sie aber noch ein paar. Also habe ich einfach an sämtlichen vorhandenen den Bund abgeschnitten und ein Bündchen angenäht. Hinten ist gleich noch ein Knopfloch, in das ich zur Not auch noch schnell ein Gummi einziehen kann. So kann ich die gekauften Hosen doch noch nutzen. Hier ist eine kleine Auswählt davon:


Samstag, 5. November 2016

Zahlenpuschen

Als ich neulich im Kindergarten meinem Sohn die Puschen angezogen habe, ist mir aufgefallen, dass die schon total langezogen sind am Fuß und viel zu klein. Also musste ich schnell ein paar neue nähen in 26/27. Der Kleine steht ja total auf Zahlen und seine Lieblingszahlen sind die Null und die 5,5. Also gab es dieses Mal kein Fahrzeug, sondern Zahlenpuschen. Vor lauter schnell, schnell hab ich dann auch noch die Sohle falsch rum angenäht. Jetzt ist die glatte Seite vom Leder außen. Nach ein paar Testrunden hab ich aber beschlossen, dass das nicht schlimm ist und jetzt trägt er sie stolz im Kindergarten.



Freitag, 4. November 2016

Blumenpuschen

Eine liebe Freundin hat mir ganz viel Winterkleidung für meinen Sohn geschenkt. Im Gegenzug hab ich ihr dann ein paar Puschen in Größe 20 mit extra hohem Spann für ihre Tochter genäht. Schön im Mädchendesign in Pink. Wie immer aus Ecopell-Leder, dieses Mal mit kleinem Blümchen.
Schnitt ist wie immer der Puschenschnitt von Klimperklein. Mittlerweile passe ich da aber immer noch viel an. Ein bisschen breiter, ein bisschen höher, dann noch Einzelgrößen statt Doppelgrößen....



Sonntag, 30. Oktober 2016

Unterhemden aus Bodys

Da unsere Tochter ohne Windel keine Bodys mehr tragen kann, ich aber die schönen Wolle-Seide Bodys nicht einfach wegtun konnte, hab ich einfach Unterhemden daraus genäht. Ein langes Bündchen dran und fertig. Da kann man übrigens super die lapprigen Bündchen verwenden, bei denen ich sonst immer nicht weis wohin damit.
Als erstes habe ich einen Baumwollbody zum testen umgenäht und danach habe ich die teueren Schätzchen angeschnitten. Größe 62/68 passt unserer schmalen Tochter obenrum mit aktuell 19 Monaten noch ziemlich gut :-) Sonst habe ich gerade übrigens Hosen in 80 aussortiert, weil sie echt lange Beine hat...
Diese Unterhemden haben sich total bewährt, dass ich schon einen 86/92 Wolle-Seide Body hier liegen habe, um ein warmes Unterhemd für unseren Sohn daraus zu nähen.




Montag, 24. Oktober 2016

gelbe Hosen

Das sind unsere Alltagshosen im Moment. Da die Kleine sowieso schon sehr schmal ist und dann auch noch keine Windel trägt, gibt es absolut keine Hose, die ihr nicht nach spätestens 5 Minuten runterrutscht. Deshalb habe ich ihr schnell vier RAS-Hosen aus gut abgelagertem gelbem Nicky gefüttert mit Jersey genäht. In der Länge Größe 80...wobei 86 fast besser gewesen wäre und in der Breite Größe 56 ;-) Ich habe versucht die Hose aus Wendehose zu nähen, hab dann aber einen "Donut" bekommen und genervt aufgegeben. Ich hab je schnell Hosen gebraucht.
Zum Glück haben wir fast keine Unfälle, deshalb reichen vier Hosen bis jetzt immer super.







Sonntag, 23. Oktober 2016

Split Pants

Unsere Kleine haben wir im Sommer viel ohne Windel gelassen und plötzlich hat sie den Großen nachgeahmt und ist auch alleine auf sein Tröpfchen gegangen. Sie hatte dann immer nur Kleidchen und Stulpen an. Als es dann kälter wurde habe habe ich nach einer Möglichkeit gesucht, sie weiterhin alleine aufs Tröpfchen gehen zu lassen.

Also habe ich eine Split Pant nach diesem Schnitt ausprobiert. Diese Hosen stammen aus dem asiatischen Raum und haben im Schritt einen Schlitz, der aufgeht, wenn das Kind in die Hocke geht.
Soweit die Theorie. Die Hose war leider nicht so praxistauglich für uns und die Kleine trägt mittlerweile normale Hosen, die ich in einem der nächsten Posts vorstellen werde.