Posts

Es werden Posts vom März, 2013 angezeigt.

Überzug für den Autositz

Bild
Puh da hab ich einen ganze Weile dran rumgetüfftelt, bis alles gepasst hat, aber jetzt hat unser Autositz einen hübschen Eulenbezug.

Stoffmarkt in Koblenz

Bild
Bei Temperaturen um die 0°C und eisig kaltem Wind waren wir am letzten Wochenende auf dem Stoffmarkt in Koblenz. Alle drängelten sich um die Stände mit den Kinderstoffen, an den restlichen Ständen war so gut wie nichts los. Ich hatte schnell herausgefunden, dass man bei der meisten Meterware nicht wirklich sparen kann, in den Krabbelkisten mit den Resten aber jede Menge gute Angebote warteten. So habe ich ordentlich zugeschlagen. Hier ein Teil meiner "kleinen" Stoffausbeute:




Putzlappen

Bild
Nachdem ich den Tipp bekommen habe, dass man hier schöne "Putzlappen" bekommen kann, mit denen man nähen kann, habe ich mir gleich mal ein paar bestellt. Es sind so viele, dass ich das Baby wahrscheinlich jahrelang in blauem Jersey einkleiden könnte ;-)

Daraus entstanden sind bereits ein weiterer Regenbogenbody und eine Pumphose nach dem Schnitt von Milchmonster.



Werke aus dem Nähkurs

Bild
Weil mir das Nähen so großen Spaß bereitet hat, habe ich mich im Januar für einen Nähkurs angemeldet. Dort gibt es ein paar Overlock-Nähmaschinen, auf denen auch noch ein paar Sachen entstanden sind. Am Anfang war das Nähen mit der Overlock etwas ungewohnt, aber man bekommt doch recht schnell sehr hübsche Ergebnisse.

Ein Strampler aus Nicki nach einem Schnitt aus der Burda und ein paar Schühchen dazu.



Noch ein Babyshirt...


und ein Regenbogenbody, den ich aus einem alten T-Shirt recycelt habe.


Meine gesammelten Werke

Bild
Hier gibt es einen kleinen Überblick, was alles entstanden ist, seit mich das "Nähfieber" gepackt hat:

Angefangen habe ich mit Regenbogenbodys, einer Hose und einer Monkey-Pant nach den Schnitten von Schnabelina. Mit dem Jersey und den Bündchen hatte ich so meine Probleme am Anfang.

Danach sind noch 2 süße Knotenmützchen entstanden und ein paar Sabblerlätzchen, ebenfalls nach den Schnitten von Schnabelina.





Danach habe ich mich an einem Schlafsack probiert. Den Schnitt habe ich frei nach dieser Anleitung entworfen und genäht. Der Schlafsack besteht aus Innen- und Außensack und hat oben ein Bündchen angenäht.

Nachdem ich eine so schöne Spieluhr bei Youtube gesehen habe, habe ich auch eine genäht. Ich hoffe unser Baby mag "Stairway to Heaven" zum Einschlafen ;-)




Und schließlich der Babanzug Anton, wegen dem die die ganze Näherei ja begonnen hatte. Mein bis dahin schwierigstes Projekt. Ich habe zum Glück nicht mitgezählt, wie oft ich die Bandeinfassungen wieder aufget…

Meine Nähmaschine

Bild
Das ist das gute Stück. Es ist eine Gritzner Kaiser GU in altrosa, die wahrscheinlich schon 50 Jahre alt ist.



Sie ist ein Erbstück der Nachbarin meiner Eltern, bei der sie lange Zeit auf dem Dachboden stand. Da sie selbst schon eine Maschine besitzt, hat sie mir das gute Stück überlassen.
Mit dem Nähen von dehnbaren Stoffen hatte ich am Anfang so meine Probleme, aber nach vielen Experimenten mit geänderter Fadenspannung und Nähfußdruck und den richtigen Nadeln bekomme ich mitterweile ganz brauchbare Ergebnisse hin. Ich habe die Maschine auch mal überholen lassen und jetzt näht sie auch alle Zierstiche.


Die Maschine kann auch noch mit dem Fuß über einen Lederriemen angetrieben werden. Das muss ich unbedingt mal noch ausprobieren.

Wie alles begann...

Bei einem Besuch im Dezember bei Freunden in München hatte das Baby diesen hübschen selbst genähten Strampler an: Babyanzug Anton. Da dachte ih mir ich könnte ja mal die alte Nähmaschine wieder auspacken und damit auch etwas für unser Baby nähen.
Angefangen mit dem Nähen habe ich schon in der Schule, da gab es einmal die Woche eine Handarbeits-AG. Vor ca. 2 Jahren habe ich dann mal einen Nähkurs gemacht und dort versucht einen Mantel zu nähen, der aber immernoch unfertig im Schrank liegt.

Der erste Post

Bild
Ich hab jetzt auch einen Blog. Hier möchte ich euch meine selbst genähten Sachen vorstellen.Im Moment nähe ich hauptsächlich für unser Baby, das vorraussichtlich Anfang Mai auf die Welt kommen wird.
Mein ursprüngleicher Plan war einen Strampler fürs Baby zu nähen, mittlerweile habe ich doch ein paar Stücke mehr genäht.