Montag, 21. März 2016

Turnbeutel

Unser Sohn wird langsam groß und kommt im April schon in den Kindergarten. Beim ersten Gespräch dort habe ich eine ganze Liste mit Dingen erhalten, die wir mitbringen sollen. Da stand auch ein Turnbeutel für die Turnsachen drauf. Sowas geht zum Glück echt schnell zu nähen. Die Form hatte ich noch von früher vor Augen, also habe ich ohne Anleitung und Schnitt einfach schnell einen großen blauen Stoff vom schwedisch Möbelhaus und einen Rest Jersey verarbeitet. Der Jersey ist nur aufgenäht und da alle Sachen im Kindergarten auch mit Namen beschriftet werden sollen, habe ich mit der Nähmaschine frei Hand noch den Namen aufgenäht.
Unser Sohn fand ihn toll und hat gemeint: "Mama jetzt habe ich einen Turnbeutel aus Schlafanzughose!!"



Sonntag, 20. März 2016

Täschchen für die Trage

Ich trage die Kleine immernoch sehr viel. Den Kinderwagen hatte ich bis jetzt z.B. jetzt noch fast nie im Auto. Das ist mir zu viel Aufwand und irgendwie nervt es mich dann immer so ekelige Aufzüge fahren zu müssen, die dann auch immer noch extra gut versteckt sind. Da mir beim Tragen immer eine Aufbewahrungsmöglichkeit für Handy und Geldbeutel fehlt und es ja langsam hoffentlich wärmer wird und die Jacke somit bald im Schrank bleiben kann, habe ich mir überlegt, einfach einen kleinen Beutel zu nähen, den ich am Bauchgurt der Trage befestige. Damit nichts drückt, habe ich hinten Gummis angebraucht und so lässt sich der Beutel einfach über den Bauchgurt schieben. Genäht habe ich ihn nach der Anleitung und dem Schnitt von der aufgesetzten Tasche der Schnabelina Hipbag. Die Maße habe ich vorher noch etwas angepasst, dass genau mein Geldbeutel und mein Handy Platz haben.





Samstag, 5. März 2016

Strampelsack

Das Baby einer Freundin kann praktisch jeden Augenblick schlüpfen, deshalb habe ich schonmal einen Strampelsack für das kleine Mädchen genäht. Aus Baumwollstoff, der war der einzige in "Mädchenfarben", den ich hatte. Ich tue mich da echt immernoch schwer damit...
Genäht habe ich nach dem Schnitt, den ich mal für unsere Tochter gezeichnet hatte und der gepasst hat. Wer beim zusammennähen und wenden keinen Knoten im Hirn bekommen möchte, dem kann ich diese tolle Anleitung empfehlen, auch wenn der Strampelsack da als Pucksack bezeichnet wird, obwohl das ja gar keiner ist. Das Futter ist übrigens aus kuscheligem Baumwollflanell.




Freitag, 4. März 2016

die zweite Schlafanzughose

Da es die erste Schlafanzughose gleich in der ersten Nacht "erwischt" hat, habe ich gleich noch eine zweite zum Wechseln genäht. Gleicher Schnitt, gleiche Größe, alles wie bei der ersten...nur der Stoff ist anders. Die Rest der Baustellenfahrzeuge war leider schon zu klein für noch ein Hose, deshalb habe ich Elefanten genommen. Unser Sohn ist da zum Glück nicht wählerisch, solange es blau ist geht alles!



Donnerstag, 3. März 2016

Hose FreezeBux

Da die Hose Motti ja schonmal super ist, habe ich gleich noch einen zweiten kostenlosen Schnitt ausprobiert, die FreezeBux von Kreativhund. Ich habe für unseren sehr schmalen Sohn die schmale Version in Größe 98 genäht und sie ist vor allem in der Länge sehr knapp. Dabei ist es gerade mal 92cm groß und trägt meistens Kaufgröße 92. Sie sitzt sehr tief, was ich bei meinen Kindern jetzt auch nicht so mag. Ich glaube wenn die Kinder größer werden, dann wird das eine super Hose für uns sein, aber im Moment passt der Schnitt leider noch nicht zu ihm.

Hier ist die Hose: