Puppe

Schon immer wollte ich einmal eine Puppe für meine Tochter nach Waldorfart selbst machen. Ostern 2016 war es dann soweit. Ich habe Material bei Dawanda bestellt und mir Bücher, eBooks und Videos angesehen, um zu entscheiden, wie sie denn so werden soll. Leider hat mir keine Anleitung und kein Schnitt so 100%ig zugesagt. Also habe ich nach irgendeiner Anleitung den Kopf gemacht und mir dann selbst ein Schnittmuster für den Körper erstellt. Die Proportionen waren dabei eine echte Herausforderung. Immer wieder habe ich ein bisschen weitergemacht. Die ganzen Überlegungen haben einfach so viel Zeit benötigt und mit zwei kleinen Kindern konnte ich nie viel am Stück machen. In den Sommerferien habe ich dann einen Perücke aus Mohair gehäkelt und beschlossen, dass die bis Weihnachten fertig sein möchte. Die langen Haare hab ich zwar leider nicht mehr geschafft (die musste ich wieder entfernen, weil sie mir nicht gefallen haben), aber unter den Baum hat es die Puppe geschafft:




Jetzt folgen noch ein paar Bilder von der Entstehung. Hier der Körper mit Bauchnabel.


..und der fertige Körper.
Einmal die Haare und das Gesicht mit Nase...Die Augen und der Mund sind aufgestickt.
und als Ganzes...
auch eine Popofalte hat sie....
und nochmal ohne Kleider...


So sah die gehäkelte Perücke aus. Das Häkeln war furchtbar, weil man einfach nur Fussel sieht und gar nicht weis wo jetzt die Nadel rein soll.


Hier ist sie noch glatzköpfig und die Hände und Füße sind noch nicht abgebunden. Mit Hand- und Fußgelenken hat sie mir dann besser gefallen.


Meine Tochter findet ihr "Baby" super und es wird täglich im Puppenbuggy umhergefahren.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Stillschal

Beikost ich komme - Ärmellätzchen

Putzlappen